Zurück zu der Startseite

Informationen für Betriebe

Die Prüfung der Zertifikate
Der Grüne Pass in Betrieben

Sämtliche für Tourismusbetriebe wichtige Informationen zum QR Code-Check & zur Anwendung des Grünen Passes finden Sie in den laufend aktualisierten FAQ des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus: Infos zum QR Code-Check & FAQ für Betriebe

Die Prüfung der Zertifikate erfolgt über die offizielle Prüf-Web-App "GreenCheck". Icon Green Check

Bei Anliegen oder Anregungen zu den FAQs für Tourismusbetriebe schreiben Sie bitte an:
info@sichere-gastfreundschaft.at

Servicehotline der AGES: 0800 555 621

Was gilt als Nachweis?
Die 3 Zertifikate mit EU-konformen QR-Code können entweder digital oder in ausgedruckter Form in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis vorgezeigt werden:

  • Impfzertifikat
  • Testzertifikat
  • Genesungszertifikat

Zusätzlich sind die bereits bestehenden 3-G-Nachweise weiterhin gültig:

  • Testergebnis: Personen, die getestet sind, können dies mit ihrem negativen Testergebnis nachweisen. Die Gültigkeitsdauer richtet sich nach den bisher etablierten Zeiträumen. Die Probenahme eines molekularbiologischen Tests (z.B. PCR) darf nicht länger als 72 Stunden, die eines Antigen-Tests nicht länger als 48 Stunden zurückliegen. Selbsttests („Wohnzimmertests“), die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder (z.B. digitale Kontrolle mittels App) erfasst werden, haben eine Gültigkeitsdauer von 24 Stunden.
  • Genesenennachweis: Personen, die bereits eine Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht haben, können dies mit ihrem Absonderungsbescheid oder einer ärztlichen Bestätigung über eine in den vergangenen sechs Monaten erfolgte und bereits abgelaufene Infektion mit SARS-CoV-2 nachweisen. Ein Nachweis über eine positive Testung auf neutralisierende Antikörper ist für drei Monate gültig.
  • Impfnachweis: Personen, die bereits eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben, können dies mit behördlich anerkannten Impfpässen z.B. dem gelben Impfpass, dem in manchen Bundesländern verwendeten Impf-Kärtchen oder vorübergehend auch mit einem Ausdruck der Daten aus dem e-Impfpass nachweisen.
    • Die 1. Teilimpfung gilt ab dem 22. Tag bis maximal 3 Monate ab dem Tag der Impfung.
    • Die 2. Teilimpfung verlängert den Gültigkeitszeitraum um weitere 6 Monate (somit insgesamt 9 Monate ab der 1. Teilimpfung).
    • Impfstoffe, bei denen nur eine Teilimpfung vorgesehen ist (z.B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 9 Monate ab dem Tag der Impfung.
    • Für bereits genesene Personen, die aus heutiger Sicht nur eine Teilimpfung benötigen, gilt die Impfung 9 Monate lang ab dem Tag der Impfung.

Für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr und Kinder, die eine Primarschule besuchen, gilt der Zutrittsnachweis der Eltern. Danach ist ein eigener Zutrittsnachweis zu erbringen.

Darf ich Personen ohne gültigen Nachweis in meinen Betrieb einlassen?

Nein. Jeder Gast ist verpflichtet seinen entsprechenden Nachweis der bzw. dem Überprüfenden vorzuzeigen. Lassen Sie dennoch Personen ohne gültigen Nachweis in Ihr Restaurant, Ihr Fitnessstudio, Ihren Friseursalon etc. droht eine hohe Verwaltungsstrafe.

Wie werden die Zertifikate des Grünen Passes kontrolliert?

Alle gespeicherten Zertifikate können entweder digital oder in ausgedruckter Form in Kombination mit einem Lichtbildausweis vorgezeigt werden. Darüber hinaus bleiben auch die bisher üblichen Nachweise gültig.

Die bzw. der Überprüfende (im Restaurant, Kino, Fitnessstudio ect.) scannt den QR-Code mit der Handykamera und sieht mittels der offiziellen Prüf-Web-App GreenCheck“, ob dieser gültig ist. Dieser Check ist auch im privaten Bereich möglich.

Selbstverständlich können die Informationen auf den Zertifikaten einfach abgelesen werden, wenn dieses in PDF-Form gezeigt wird.